Zum Hauptinhalt springen

„tanz (von altfranzösisch: danse) ist die umsetzung von inspiration in bewegung. tanzen ist ein ritual, ein brauch, eine darstellende kunstgattung, eine sportart, eine therapieform, eine form sozialer interaktion oder schlicht ein gefühlsausdruck.“ Wikipedia

Schon die alten Völker wussten es, wie sie der Seele zur Gesundheit verhelfen können: durch Bewegung und Tanz, durch heilende Tanzrituale in der Gemeinschaft. Tanzend haben sie die Übergänge des Lebens gestalten: Reife, Heirat, Tod. Tanztherapie geht von der Annahme aus, dass Körper und Psyche eine nicht trennbare Einheit bilden. Sie is ressourcen-, erlebens- und erfahrungsorientiert, wobei das gegenwärtige und vor allem körperlich empfundene Erleben während des Therapieprozesses im Fokus der Aufmerksamkeit steht. Das reflektierende Gespräch unterstützt dabei die Integration verschiedener Ebenen.


Open Floor Movement Practice

Open Floor ist eine neue Bewegungsmethode, welche durch Bewegung, Tanz, Atem, Ausdruck und Kreativität den Raum für die verkörperte Erforschung und Erfahrung des eigenen Seins ermöglicht. In der Bewegung begegnen wir unseren (bis dahin verborgenen) behindernden Glaubensmustern, wir nehmen die eigenen, verdrängten Gefühle wahr – und lernen mehr und mehr in die Pulsation zu kommen, authentisch zu werden und unsere Möglichkeiten des Erlebens und des Ausdrucks auszudehnen. Durch die essentielle Bewegungssprache erforschen wir verschiedene Lebensgrundthemen.

Open Floor Wurzeln/Gründer

Open Floor Movement Practice entspringt der Tradition verschiedener Tanz-, Bewegungs- und Therapiemethoden und ist verwandt mit 5Rhythmen, Soul Motion, Movement Medicine oder Azul. Drei der Gründerinnen (Andrea Juhan, Kathy Altman, Lori Salzman) arbeiteten während Jahrzehnten sehr eng mit Gabrielle Roth, der Gründerin von 5 Rhythmen zusammen. In dieser Zeit entwickelte jede von ihnen ihre eigene Art der verkörperten Bewegungspraxis, die aus verschiedenen Quellen der Spiritualität, der Gestalt-Awareness, der somatischen Psychotherapie und ebenso aus ihrer eigenen Kreativität inspiriert wurde. Vor einigen Jahren, nachdem Gabrielle Roth gestorben ist, legten die drei Frauen ihre Ressourcen zusammen und entwickelten das Open Floor Movement Practice. In der Gestaltung wurden sie dabei unterstützt von Vic Cooper, dem vierten Mitgründer von Open Floor und von einem breiten Team aus erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern.


Therapy in Motion

«Verliert euren Kopf und findet eure Sinne wieder.» Fritz Perls

Egal ob ich in einem Institut für Psychotherapie unterrichte oder an einem Kongress Workshops anbiete, aus den Rückmeldungen der Teilnehmer höre ich meistens, dass vor allem dort wo die Therapie/Unterricht «in Bewegung» war, vor allem das, was sie am eigenen Leib erfahren haben, für die Teilnehmenden besonders wertvoll, bewegend und inspirierend war.

Einzelsitzung
"Beseelter Leib, verkörperte Seele."

Verkörperte Begegnung mit den persönlichen Grundthemen. Wir nutzen das Wissen und die Techniken aus der Tanz- und Körperpsychotherapie um in Kontakt mit der im Körper gespeicherten Geschichte und mit den Leiberinnerungen zu kommen und blockierte Energie in einen freien und organischen Fluss zu verwandeln. Eine TiM Einzelsitzung ist eine Psychotherapiesitzung, nur ist sie nicht wirklich «Sitzung»: gesessen wird wenig.

Gruppe
"Der Mensch wird am Du zum Ich." M.Buber

Therapy in Motion: bewegte Therapie, behutsame Auseinandersetzung mit persönlichen Themen im geborgenen Rahmen einer kleinen Gruppe. Wichtig dabei ist die Erfahrung der Gemeinschaft, die Gruppe wirkt dabei als Resonanzkörper intensivierend und vertiefend auf die individuellen Prozesse. Auf diesem gemeinsamen Boden ist jede und jeder willkommen zu erforschen, zu experimentieren und zu wachsen.

Für Therapeuten
"Nur das am Leib Erlebte wirkt in der Tiefe." E.Koch

Über die Arbeit mit Körper, Bewegung und Tanz können Sie Neues über die somatischen Kommunikationswege erfahren und spielerisch üben, die somatische Resonanz in der therapeutischen Begegnung bewusster wahrzunehmen und einzusetzen. Im Bereich der Traumatherapie werden verschiedene Werkzeuge angeboten, um mehr Sicherheit in der Arbeit mit verkörperten traumatischen Erinnerungen zu gewinnen.

On going Gruppe
«Ohnr Zugehörigkeitsgefühl verkümmert die Seele." Donohau

Therapie in Motion als Ongoing Gruppe: Nach einem Therapy in Motion Einführungs-Workshop kannst du dich für den Zyklus von drei Abend- oder Tagesworkshops anmelden, welche einmal pro Monat in der gleichen Gruppe stattfinden. Gruppengrösse: max. 12 Personen.  Siehe auch Workshopszyklus für Therapeuten.


Tanzgalerie

Connection

Resonance

About Open Floor